Märchenchaos

Märchenchaos

Hänsel und Gretel, Rumpelstilzchen, Der Froschkönig, Schneewittchen und die sieben Zwerge. Woher kommen sie einem diese Märchenfiguren bekannt vor? Richtig die Gebrüder Grimm waren mal wieder kreativ. Doch was passiert, wenn Grimms’ Figuren auf einmal Besuch von Hans Christian Andersens Schneekönigin und Tschaikowskis schwarzem Schwan bekommen?

Ganz einfach: Die Bösen wollen die alleinige Herrschaft über den Märchenwald. Und so friert die Schneekönigin die Märchen ein und lässt nur die Figuren übrig, die sie und der schwarze Schwan umbringen wollen.

Und diese Geschichte haben sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Projektes „Märchenchaos“ ganz alleine ausgedacht. Im Vorfeld wurde sich erst einmal mit Märchen an sich beschäftigt, es wurde gelesen, gelacht, überlegt und herausgefunden was hinter der Geschichte und ihren Figuren steckt. Anschließend durfte sich jeder seine Lieblingsmärchenfigur aussuchen und ihr im anschließend selbstgeschriebenen Märchen einen ganz neuen Charakter geben. So ist Rumpelstilzchen auf einmal ganz schön paddelig, Rapunzel ein wenig eingebildet und vom bösen Wolf aus dem Märchen „Rotkäppchen“ wollen wir gar nicht erst anfangen.

Gemeinsam wurde aber nicht nur das neue Märchen geschrieben, auch das Bühnenbild entwickelten die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung von Barbara Feldbrugge und Lioba Sombetzki ganz eigenständig und kreativ.

Wie das Märchen ausgeht? Das weiß nicht mal der Erzähler, der irgendwann von Grimms Figuren zu Rate gezogen wird.

 

Premiere ist am 18.06.2013
um 16:45 Uhr
im Schulte-Witten-Haus
Wittenerstr. 3
44149 Dortmund