Eine Stadt für Toleranz – Sprühaktion

Eine Stadt für Toleranz – Sprühaktion

„Die Toleranz ist das Futter des Herzens“, „Das Gesetz ändert sich, das Gewissen nicht“, „Es ist einfacher, ein Atom zu spalten, als ein Vorurteil“ – diese und viele weitere bedeutende Sprüche zieren seit letzter Woche die Unterführung gegenüber des Huckarder Busbahnhofs. Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Gesamtschule haben viele Monate für die Verschönerung ihres Stadtteils gearbeitet und sich mit Zitaten zum Thema Toleranz auseinandergesetzt. Am Ende des Projektes hatte jede Schülerin und jeder Schüler mindestens eine Schablone mit einem eigens ausgewählten Zitat angefertigt und manche hielten sogar eine Schablone mit dem Kopf von Anne Frank, Gustav Heinemann und anderen Personen, die für Toleranz stehen, in der Hand.

Nun haben die Schülerinnen und Schüler ihre Schablonen genutzt, um Sprüche und Köpfe an einen öffentlichen Ort zu sprühen, wo viele Leute vorbeigehen und so auf das Thema aufmerksam gemacht werden. Bereits bei der Sprühaktion blieben einige Passanten stehen, um sich die Arbeit der Jugendlichen anzuschauen. Gemeinsam hat die Gruppe entschieden, wie sie die Zitate gruppieren könnten und anschließend damit begonnen, die Schablonen aufzukleben und das Sprühen vorzubereiten. Den Umgang mit den Sprühdosen hatten sie bereits in einer ihrer Dienstagsstunden geübt und dementsprechend konzentriert konnten die Schülerinnen und Schüler vergangene Woche arbeiten. Am Ende war die Unterführung gar nicht wiederzuerkennen und die Jugendlichen konnten stolz