Geocaching 2014

Geocaching 2014

Dortmund von einer ganz neuen Seite sehen- das kann man beim Geocaching!

Und nach einer kurzen Einführung in die Funktionsweise der Geräte konnte es am 15.11. auch schon losgehen! Von der Reinoldikirche aus zogen die zwei kleinen Gruppen los in unterschiedliche Richtung, um Dortmund mal von seiner anderen Seite zu entdecken.

An der ersten Station angekommen, konnten die Kulturrucksackkids direkt selber aktiv werden und Jute-Taschen bedrucken! Am gleichen Tag wie das Geocaching fand nämlich der Druckworkshop „frisch gepresst“ statt, den die Gruppen besuchen durften. Dort bedruckten sie die Taschen ganz individuell mit ihrer eigenen Hand und ein paar Spritzern Farbe. Die Neonfarben leuchten auf den Taschen und sie sind ein richtiger Hingucker geworden, nicht nur wegen der Leuchtfarben! Nach einem kleinen Rätsel erfuhren die Geocacher dann ihre nächsten Koordinaten und es konnte weiter gehen.

An der Skaterhalle am Dietrich-Keuning-Haus angekommen, war das Ziel erreicht. Und glücklicherweise wurde dort gerade ein spannender Skater-Contest ausgetragen, der zwar den Kulturrucksackkids das Lösen des nächsten Rätsels etwas erschwerte, aber auf jeden Fall auch viel Unterhaltung bot! Einige wollten und konnten sich gar nicht von den spannenden Stunts der Skater loslösen, um das Rätsel zu lösen und die Deckenlampen zu zählen.

Doch nachdem auch diese Hürde gemeistert war, konnte die nächste Koordinate eingegeben werden und die Gruppen landeten am Konzerthaus! Dort wurden sie von einer Mitarbeiterin herumgeführt und durften sogar einmal selbst auf dem Klavier klimpern. Ganz schön beeindruckend!

Nun war es endlich Zeit für eine kleine Pause mit Keksen, anderen Süßigkeiten und Obst.

Die nächste Koordinate führte die Gruppe dann in das MKK, genauer gesagt in die Weihnachtsausstellung! Es durfte an den Proben geschnüffelt werden, was das Zeug hält. Und dort konnten sie dann auch endlich die letzte zielführende Koordinate finden. In einem kleinen gelben Ei versteckt, lauerte diese an einer der vielen Mitmach-Stationen.

Den krönenden Abschluss bildete dann der abendliche Ausblick von der Dachterrasse des Dortmunder U. Die beeindruckende Aussicht mit Blick auf den großen Weihnachtsbaum in weiter Ferne setzte dem Tag „das Sahnehäubchen auf“.