Mittlerweile fliegen uns die *Gendersternchen* immer mehr entgegen. Was bedeutet das eigentlich? Und was bedeutet es für einen persönlich?

Was ist männlich, was ist weiblich? Und was ist, wenn man in diesen Kategorien nicht reinpasst oder nicht reinpassen will? Definiert man sich über das Geschlecht oder ist es einem egal? Hängt meine Identität mit meinem Gender zusammen, oder bin ich die Person, die ich bin, unabhängig von meiner Geschlechtszugehörigkeit? Wie wäre ich, wenn ich zum anderen Geschlecht gehören würde?
Mit diesen Fragen werden wir spielerisch experimentieren, Geschlechterrollen untersuchen, hinterfragen, auf die Schippe nehmen und mit dem szenischen Material ein Theaterstück entwickeln

Termine:
11. bis 15. Oktober 2021, jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr 
25.10. bis 20.12.21, immer montags von 17.00 bis 18.30 Uhr
24.01.– 04.04.22, immer montags 17.00-18.30 Uhr
19.04. -22.04.21, täglich 14.00-17.00 Uhr

Die Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass ihr regelmäßig  zu den wöchentlichen Terminen erscheint!

Ort:
Die momentane Situation macht es zurzeit noch nicht möglich, eine verlässliche Aussage über die Veranstaltungsorte zu machen. Die untenstehenden Orte sind angedacht. Ihr bekommt rechtzeitig Bescheid, wo die Proben stattfinden.

Schulte-Witten-Haus Wittener Straße 3, 44149 Dortmund
jugendstil, Kreuzstraße 41, 44139 Dortmund
KJT, Sckellstraße 5-7, 44141 Dortmund

Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenlos. Es entstehen eventuell Kosten für Theaterbesuche und Anschaffung von Requisiten oder Kostümen.

Anmeldungen an:
Bei Erika Schmidt-Sulaimon, Kinder- und Jugendtheater 
eschmidt@theaterdo.de oder telefonisch.0231-5028771.         

Ein Kooperationsprojekt mit dem KJT und jugendstil e. V.
Dozentin: Barbara Feldbbrugge, Theaterpädagogin, Schauspielerin